Mit diesen 10 Sex-Stellungen macht man nichts verkehrt

Immer nur die gleichen Nummern im Bett und es wird mit der Zeit zu langweilig? Dann muss dringend Abwechslung in die Kiste! Wir stellen ein paar Sex-Stellungen vor, mit denen endlich wieder Schwung ins erotische Leben kommt. Denn eintöniger Sex kann schnell zum Lust-Killer werden. Gönnen Sie sich selbst und Ihrem Partner ein paar andere Stellungen, schon bald wird es viel mehr Spaß machen. Mit Sexspielzeugen oder anderen Orten ist es nicht immer getan, hier ist dringend ein Stellungswechsel nötig. Wir stellen normale bekannte Stellungen vor, aber auch besonders erregende und akrobatische Übungen. Probieren Sie es einmal aus!

1. Die Missionarsstellung ist der Klassiker

Eigentlich sollte jeder die Missionarsstellung kennen. Diese wird immer noch sehr häufig genutzt und ist eine solide Sexstellung. Hierbei kann man aber auch nicht viel falsch machen! Die Partnerin liegt unten und er oben. Das war es schon! Beide schauen sich dabei ständig an.

2. Die Löffelchenstellung mit Kuschel-Sex

Einige empfinden die Löffelchenstellung als sehr zärtlich, andere verpönen Sie als Kuschel-Sex. Während die Partnerin auf der Seite liegt, liegt er seitlich hinter Ihr. Neben dieser Sex-Stellung sind zärtliche Berührungen möglich. Langweiligen Blümchensex hat man hier nicht unbedingt, das ist von Tempo sind Rhythmus abhängig.

3. Bei der Reiterstellung wird es wild!

Hier bestimmt die Frau Tempo und Regie. Während der Partner auf dem Rücken liegt, sitzt Sie auf Ihm. Ob in Richtung Gesicht oder Füße ist Ihre Entscheidung.

4. Mit der 69er Stellung bekommen beide Fellatio

Es ist immer noch einer der beliebtesten Stellungen, dabei hat die 69er gar nichts mit Penetration zu tun. Wie bei der Zahl 69 liegt ein Partner auf dem Rücken, der andere auf ihm, allerdings anders herum, Richtung Füße. Nun können sich beide bei dieser Sex-Stellung oral befriedigen. Das macht eine Menge Spaß und kann sowohl als Vorspiel, aber auch Hauptakt genutzt werden.

5. Beim Doggy Style geht es von hinten ab

Die Frau begibt sich beim Doggy Style auf alle Viere, Ihr Partner kniet hinter Ihr

6. Liebesschaukel

Hierbei sitzen beide Liebespartner. Die Partnerin setzt sich auf ihn, beide können sich anschauen. Sie lehnt Ihren Oberkörper zurück und stützt Ihre Hände am Boden ab.

7. Wiener Auster, eine weitere Variation der Missionarsstellung

Bei dieser Sex-Stellung braucht eine Frau eine gewisse Gelenkigkeit. Denn hierbei wirft Sie Ihre Füße nach hinten, um diese auf den Schultern Ihres Partners abzustellen. Das kann durchaus ein wenig anstrengend, dafür aber sehr sportlich sein.

8. Die Krabbe ist etwas für Fortgeschrittene

Diese Stellung ist eher etwas für geübte Liebhaber: Sie sitzt zwischen seinen gespreizten Beinen, in Richtung seines Gesichts. Dabei wird ein Bein um seine Hüfte geschlungen, das andere auf seiner Schulter abgestellt. Etwas kompliziert, aber offenbar geil!

9. Schubkarre

Mancher denkt das die Sexstellung Schubkarre sehr anstrengend ist als vorverurteilt, es geht aber! Die Partnerin legt sich auf den Rücken oder Bauch und spreizt Ihre Beine. Er kniet sich dazwischen und zieht Sie nach oben zu seiner Hüfte. Wenn die Partnerin möchte, kann Sie sich auch auf den Unterarmen oder Händen abstützen.

10. Und nun etwas für Akrobaten: Budapester Beinschere

Ganz klare Geschmackssache für die jeweiligen Liebhaber. Diese ist nur etwas für Akrobaten und sollte mit äußerster Vorsicht ausprobiert werden. Denn hier können auch Verletzungen bei ihm hervorgerufen werden. Er sitzt und spreizt die Beine, während Sie auf Ihm sitzt und damit beginnt zu verknoten! Ein Oberschenkel ruht auf dem Bein vom anderen, der andere wird unter den anderen vom Partner geschoben. Nun liegt auch ein Oberschenkel von Ihm über dem der Partnerin. Nun besteht die Möglichkeit, dass sich die Partnerin vorsichtig nach hinten legt. Doch wirklich äußerst vorsichtig!

Das könnte Dir auch gefallen